Therapien
Lymphdrainage
Massage
Akupunkturmassage
Fussreflexzonenmassage
Klangschalenmassage
Preise
Angebote
Anfahrt
Kontakt
Links

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Impressum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LYMPHDRAINAGE

Manuelle Lymphdrainage nach Dr. Vodder in Salzburg

Eine spezielle Form der Massage ...

Durch die Lymphdrainagetechnik wird mittels langsamer, kreisender und pumpender Massagegriffe die Lymphzirkulation angeregt und somit überschüssige lymphpflichtige Last abtransportiert. Weiters wird ein entspannender und beruhigender Effekt erzielt.

Bei besonders starken Stauungen wird die Manuelle Lymphdrainage in Verbindung mit Kompressionsverbänden, Hautpflege und spezieller Bewegungstherapie angewendet und als „Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)“ bezeichnet.

 

Hier einige Beispiele für den Einsatz:

sekundäres lymphödem

primäres lymphödem

lipödem

phlebolymphödem

ödembehandlung

 

 

 

Manuelle Lymphdrainage kann helfen bei:

•    orthopädischen Erkrankungen
  nach Zerrung, Prellung oder Knochenbrüchen
•     Verbrennungen
•    Schleudertrauma
  Morbus Sudeck (CRPS)
•    Schwellungen im Gesicht (Gesichtsödem)
•    Cellulite
  Burn-Out-Syndromen:
    Da die Manuelle Lymphdrainage eine sehr beruhigende Wirkung auf unser Nervensystem hat (sympathikolytische Wirkung), ist sie ebenfalls sehr hilfreich bei psychosomatischen Kopfschmerzen oder Burn-Out-Syndromen.
  Schmerzen vor oder nach Operationen:
    wenn aufgestaute Zellflüssigkeit im Gewebe zu Schwellungen führt (die Lymphe wird abdrainiert und frisches, sauerstoffreiches Blutplasma und andere Substanzen können das Gewebe wieder ernähren und regenerieren.

 

Manuelle Lymphdrainage und Operationen / plastische Operationen

Auch hier verhilft die Entschlackung des Bindegewebes durch Manuelle Lymphdrainage, bereits vor der geplanten Operation angewendet, zu einer verbesserten Heilfähigkeit des Gewebes. Nach dem Eingriff durchgeführte Manuelle Lymphdrainagen helfen, die unweigerlich entstehenden Hämatome viel rascher aufzulösen.

Aber auch überschüssige Gewebsflüssigkeit aus Schwellungen wird schneller abtransportiert und nicht zuletzt wird die Narbenbildung verbessert. Selbige erscheinen weniger sichtbar, flacher, weicher - die Spannung lässt schneller nach und Verklebungen der einzelnen Gewebsschichten werden vermieden.

Wichtig ist hier, die Behandlung über einen längeren Zeitraum durchzuführen.